03.10.10 bont arena geisingen team

German Inline Cup Köln

Gewinner der German Inline Cup Gesamtwertung: Giacomo Cuncu, Alexander Jose Bastidas und Felix Rijhnen - © T. Wallaschkowski

Für viele Skater ist der Köln Marathon das letzte Rennen der Saison, das zugleich auch das letzte Wertungsrennen der größten deutschen Rennserie, des German Inline Cups ist.

Die Situation vor dem letzten Rennen hätte wohl kaum spannender sein können. Alexander Bastidas vom Bont arena geisingen Team führte knapp vor dem Deutschen Felix Rhjinen (Powerslide), der extra für dieses Rennen seinen Abflug zur WM in Kolumbien nach hinten verlegt hatte.  Alexander brauchte, um sich den Gesamtsieg zu sichern, nur hinter Felix zu bleiben - solange dieser das Rennen in Köln nicht gewinnt! Doch das Bont arena geisingen Team lief nicht nur nach Taktik, sondern  gab alles um das Rennen zu gewinnen!

Am Start war ein relativ kleines aber stark besetztes Feld, neben dem Powerslide Team um Felix Rijhnen, das Team um den Berlin Marathon Gewinner Severin Widmer  und die Xtech Teams Stadler Xtech und Ideeprint Xtech. Das Bont arena geisingen Team startete bei Sonne, aber teilweiße nassen Straßen, nur mit Alexander Bastidas und Victor Wilking, da die Teamkollegen sich bereits für die WM Vorbereitung in Kolumbien aufhalten.
Das Rennen begann vom Start weg mit Attacken, dabei spielten die Schweizer von Luigino Rollerblade immer wieder ihre Regenstärke aus und attackierten auf den nassen Teilabschnitten. Die entscheidende Attacke aber kam etwa  in der Hälfte des Rennens, als sich Alexander Bastidas zusammen mit 7 weiteren Fahrern absetzen konnte von den zwei wieder zurückfallen sollten.

In der Ausreißergruppe übernahmen Nicolas Iten und Severin Widmer das Kommando und attackierten, doch Alexander Bastidas ließ sich nicht abdrängen. Nach einigen Attacken setzte sich Nicolas Iten dann von der Spitzengruppe ab und gewann dann auch das Rennen. Den Zielsprint der ersten Gruppe gewann mit nur wenigen Zentimetern Vorsprung Felix Rijhnen vor Alexander Bastidas.
Im Sprint des Hauptfeldes wurde Victor Wilking Zweiter hinter  Elio Cuncu (Xtech).

Im Gesamtclassement gewann  Alexander Bastidas vor Felix Rijhnen und Giacomo Cuncu. Victor Wilking vom Bont arena geisingen team  ergatterte den 4. Platz im Overallranking.

Bei den Damen gewann Flurina Heim (Ideeprint Xtech) vor Sabrina Rossow (Experts in Speed).

Rennbericht von Victor Wilking, bont arena geisingen team


Partner und Sponsoren

Flash ist nicht installiert!
Bitte beachten Sie unsere aktuelle Bahnbelegung. Hier klicken!

Veranstaltungen 2015

ab 12.06.2015

Anfängerkurs für Erwachsene

27.06.2015

arena teamolympiade

arena fitness

Es geht weiter....

Netzwerkpartner

Flash ist nicht installiert!